Willkommen bei der Flensburger Hofkultur 2017

Die alten Kaufmannshöfe werden in buntes Licht getaucht, verträumte Klänge, volle Stimmen und mitreißende Rhythmen erheben sich in den Abendhimmel: zum nun bereits 23. Mal legt sich ein Zauber auf Flensburger Sommernächte. Die Flensburger Hofkultur öffnet die Tore zu teilweise verschlossenen Kaufmannshöfen, die ihre ganz eigene Atmosphäre ausstrahlen und den idealen Platz für intime Konzerte bieten. Namenhafte Künstler und Geheimtipps  aus aller Welt präsentieren ihre Kompositionen vor kleinem Publikum. Eröffnet wird die Hofkultur diesmal mit einer fulminanten Mischung aus Tango, Ska, Jazz und Swing – die Musik von Rosario Smowing ist genauso temperamentvoll wie ihre Heimat Argentinien. Ähnlich mitreißend geht es bei einem weiteren  Höhepunkt zu  - Thorbjørn Risager & The Black Tornado, die mit wuchtigem Blues und Rock’n’Roll bereits den Preis der deutschen Schallplattenkritik und in ihrer Heimat den Danish Music Award eingeheimst haben. Auch regionale Töne werden zu hören sein: das Quintett um den Flensburger Fynn Großmann gibt Jazz zum Besten und Torpus & The Art Directors präsentieren ihren entspannten Northern-Country Folk, der nach Nordsee riecht. Lagerfeuerromantik verbreitet das Duo Milou&Flint, Vertiko vertont eindrucksvoll Gedichte Erich Kästners und Zmei3 präsentieren eine Mischung aus rumänischem Folk, Indie Pop und Jazz - und natürlich Miu mit ihrer 7-köpfigen Band, die gerade Elphi begeisterten.

Mehr über die Hofkultur

Programm 2017

Das Programm der Flensburger Hofkultur 2017 ist veröffentlicht.

Zum Programm

Aktuelles

Die Flensburger Hofkultur 2017 bginnt am 21. Juli mit einem Konzert der  Gruppe Rosario Smowing aus Argentinien im Hof des Schifffahrtsmuseums.

Der Vorverkauf beginnt am 9. Juni.

 

 

 

 

Start der Flensburger Hofkultur 2017: 21. Juli mit Rosario Smowing aus Argentinien