Neues Leben in alten Höfen (mit Eiko Wenzel)

Ursprünglich vereinten die Flensburger Höfe Wohnen, Handel und Gewerbe. Zur Ostseite hin, mit Zugang zum Hafen die Handelshöfe der Kaufleute. Nach vorne zur Straße ein repräsentatives Wohngebäude. Hier wohnte die Kaufmannsfamilie und hatte ihr Kontor. Im anschließenden Saalbau gab es repräsentative Wohnräume, darüber wohnten die Dienstboten. In weiteren Seitenflügeln und Querspeichern waren die Lagerräume. Nach Westen, zur Hangseite, kleinere Hofanlagen. Hier waren oft Handwerker, kleine Händler, Stallungen und zahlreiche Brennereien zu finden. Mit der Veränderung des Seehandels verloren auch die Höfe ihre frühere Funktion. Vielen waren dem Verfall preisgegeben oder wurden abgerissen. Erst in den späten 70-iger Jahren setzte ein Umdenken ein und im Rahmen der Stadtsanierung begann man auch die alten Höfe wiederherzustellen. Auf den beiden Stadtführungen werden einige restaurierte Höfe im Bereich der Norderstraße besichtigt, in denen seit einigen Jahren neues Leben erblüht ist und in denen heute u. A. Kunst und Kultur zu finden sind. Aber auch Höfe, die noch auf ihre Sanierung warten, werden besucht.

Datum Uhrzeit Veranstaltungshof Preis VKK / AK
24.07.2018 16:00 Treffpunkt Schifffahrtsmuseum
Nur Karten im Vorverkauf, Teilnehmerzahl begrenzt.
12,– € / /

*inkl. VVK-Gebühren

**(50% Ermäßigung für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber)

Zurück zur Übersicht